Zwergpudel

Manege frei für den Zwergpudel

Allgemein

Manege frei für den Zwergpudel: Weiche Löckchen und ein tänzelnder Gang – das sind seine Markenzeichen. Ein Modehündchen ist der Pudel trotzdem nicht. Gut gelaunt animiert er Sie zu allerhand Schabernack. Da der Pudel besonders klug und lernwillig ist, können Sie ihm leicht kleine Kunststücke wie Männchen oder Pirouetten beibringen. Kein Wunder, dass er so ein beliebter Zirkushund ist!

Pflege

Die Haare des Pudels wachsen schnell nach, daher empfiehlt sich ein regelmäßiger Besuch im Hundesalon. Alle 4 bis 5 Wochen sollte er ausgiebig gebadet werden, damit er in voller Pracht erstrahlt. Ansonsten zeigt sich der Pudel relativ pflegeleicht – wahrscheinlich ist der ehemalige Modehund auch deshalb ein immer beliebter werdender Haushund.

Haltung

Ein Pudel ist nicht nur ein stolzer und schöner Hund – er ist auch sehr intelligent. Deshalb braucht er nicht nur reichlich Auslauf sondern will auch geistig gefordert werden. Geschicklichkeitsspiele und regelmäßige „Nasenarbeit“ sind für seine Ausgeglichenheit daher besonders wichtig. Sie suchen einen Hund, der auch eine gute Wasserratte abgibt? Der Pudel liebt Wasser – schließlich kommt „pudelnass“ ja nicht von irgendwo. Durch die Anpassungsfähigkeit, seiner 100% Ergebenheit seinem Besitzer gegenüber und seinem Familiensinn ist er ein idealer Familien- und Begleithund. Wird er artgerecht gehalten und ausreichend beschäftigt, hat regelmäßig Auslauf und wird ausgewogen ernährt, ist kaum mit gesundheitlichen Problemen zu rechnen und er bleibt bis ins hohe Alter fit und vital.

Funny Facts

Richard Wagner wurde einer Überlieferung zufolge öfters mal von seinem Pudel musikalisch-jaulend begleitet. Man könnte also schon sagen, dass ein Pudel Einfluss auf das eine oder andere Meisterwerk hatte.