Franzoesische Bulldogge

Bullig und muskulöses Äußeres – weiches und verschmustes Inneres.

Allgemein

Wenn eine Hunderasse ins Fitnesscenter gehen würde, dann wahrscheinlich Französische Bulldoggen. Denn die kleinen muskulösen Kraftpakete strotzen geradezu vor Tatendrang.

Pflege

Die kleinen französischen Racker haben zwei Stellen, die besondere Beachtung finden sollten: Die Augen und die Körperfalten. Denn die Augen sind wenig geschützt und daher anfälliger als bei anderen Rassen. Die Körperfalten sind leider ideale Infektionsherde, die man regelmäßig kontrollieren sollte. Das kurze Fell sollte regelmäßig gebürstet werden.

Haltung

Bullig und muskulöses Äußeres – weiches und verschmustes Inneres. Bullys sind ideale Stadt- und Familienhunde, die bei ausreichendem Auslauf zu ausgeglichenen Begleitern werden. Für extrem sportliche Aktivitäten ist aber eher abzuraten, da ihre kurze Schnauze (Kurzatmigkeit) ihnen sehr anspruchsvolle Tätigkeiten erschweren.

Funny Facts

Gerade ihre Fledermausohren machten die französischen Bulldoggen im 19. Jahrhundert so beliebt, dass für einzelne Exemplare bis zu 5.000 Dollar geboten wurden. Wer sich von den außergewöhnlichen Talenten der Rasse überzeugen will, dem empfehlen wir eine Internet-Suche mit den Begriffen „French Bully“ und „Skateboard“ – wir wünschen gute Unterhaltung!